Stadtführungen in Münster                                            
mit Karl-Heinz van den Wyenbergh                   
Feierliche Beschwörung des Westf. Friedens Foto: KH v.d. Wyenbergh

Sie besuchen mit mir zum 375 Jubiläum des Westfälischer Friedens die Orte, die an dieses überragende Ereignis der Geschichte erinnern und erfahren spannende Hintergründe


Galgenbaum Foto: KH v.d. Wyenbergh

Im Jahre 1648 verständigten sich die Kriegsparteien auf den Westfälischen Frieden, der das Grauen des 30 - jährigen Krieges beendete. Zeitgleich zu den fünf Jahre dauernden Friedensverhandlungen wurde in Münster das Ende des 80 - jährigen Krieges verhandelt, wobei die niederländischen Generalstaaten erfolgreich ihre politische Unabhängigkeit von Spanien durchsetzen konnten. So schrieb sich Münster gleich zweimal in die Bücher der Weltgeschichte ein.


Der niederländische delegierte Adrian Pauw zieht in Münster ein Foto: KH v.d. Wyenbergh

Bei unserer Tour erfahren Sie, welche schrecklichen Ereignisse die Menschen während der Kriege auszuhalten hatten. Wir beschäftigen uns mit den Zuständen in Münster vor und während der Verhandlungen sowie mit erstaunlichen Details aus dem Verhandlungsalltag und Sie sehen Orte, an dem die Delegationen während der Verhandlungen untergebracht waren.


Der Friedenssaal Foto: Münster Marketing

Unbedingt empfehlenswert ist der Besuch des Friedenssaals, der im Herbst 2022 durch die Tagung der G7 - Außenminister erneut internationale Aufmerksam fand.
Die Öffnungszeiten finden sie hier.
Bitte teilen Sie mir bei Ihrer Anfrage im Kontaktformular mit, ob Sie den Friedenssaal besuchen wollen, damit ich einen privaten Termin für Ihre Gruppe buchen kann. Die geringen Eintrittsgelder (2 €, erm. 1,50 € bzw. 1 €) sind nicht im Preis der Führung enthalten.